U 455


Daten:

Typ:VII C
Bauauftrag:16.01.1940
Bauwerft:Deutsche Werke Kiel AG
Serie:U 455 - U 458
Baunummer:286
Kiellegung:03.09.1940
Stapellauf:21.06.1941
Indienststellung:21.08.1941
Indienststellungskommandant:KHans-Henrich Giessler
Feldpostnummer:03850



Kommandanten:

21.08.1941 - 22.11.1942KHans-Henrich Giessler
22.11.1942 - 06.04.1944KHans-Martin Scheibe



U-Flottillen:

21.08.1941 - 31.12.19415. U-Flottille (Kiel) - Ausbildungsboot
01.01.1942 - 29.02.19447. U-Flottille (St. Nazaire) - Frontboot
01.03.1944 - 06.04.194429. U-Flottille (Toulon) - Frontboot



Feindfahrten:

Anzahl Feindfahrten:10
Versenkte Schiffe:3
Versenkte Tonnage:17.685 BRT
Beschädigte Schiffe:0
Beschädigte Tonnage:0 BRT


Detailangaben der Feindfahrten:

1. Feindfahrt: 15.01.1942 - 28.02.1942
Unter Kapitänleutnant Hans-Henrich Giessler
15.01.1942 aus Kiel ausgelaufen
Operationsgebiet: Nordatlantik, Hebriden und Färöer
28.02.1942 in Bergen eingelaufen

2. Feindfahrt: 21.03.1942 - 30.03.1942
Unter Kapitänleutnant Hans-Henrich Giessler
21.03.1942 aus Bergen ausgelaufen
Operationsgebiet: Nordatlantik
30.03.1942 in St. Nazaire eingelaufen

3. Feindfahrt: 16.04.1942 - 16.06.1942
Unter Kapitänleutnant Hans-Henrich Giessler
16.04.1942 aus St. Nazaire ausgelaufen
Operationsgebiet: Westatlantik, USA-Ostküste
03.05.1942 - 06:58 Uhr britischen Tanker "British Workman" mit 6.994 BRT im Planquadrat BB 6963 versenkt
18.05.1942 - 18:37 Uhr unbekannten Passagierdampfer mit ca 12.000 BRT im Planquadrat CA 5974 beschädigt (nicht bestätigt)
11.06.1942 - 05:26 Uhr britischen Tanker "Geo H. Jones" mit 6.914 BRT im Planquadrat BE 7217 versenkt
16.06.1942 in St. Nazaire eingelaufen

4. Feindfahrt: 22.08.1942 - 28.10.1942
Unter Kapitänleutnant Hans-Henrich Giessler
22.08.1942 aus St. Nazaire ausgelaufen
Operationsgebiet: Westatlantik, USA-Ostküste, Nova Scotia, Kap Race, St. Lorenz-Golf
18.09.1942 Minenunternehmung vor Charleston
28.10.1942 in St. Nazaire eingelaufen

5. Feindfahrt: 24.11.1942 - 24.01.1943
Unter Oberleutnant zur See Hans-Martin Scheibe
24.11.1942 aus St. Nazaire ausgelaufen
Operationsgebiet: Nordatlantik, westlich von Irland, südlich von Island
24.01.1943 in St. Nazaire eingelaufen

6. Feindfahrt: 23.03.1943 - 23.04.1943
Unter Oberleutnant zur See Hans-Martin Scheibe
23.03.1943 aus St. Nazaire ausgelaufen
Operationsgebiet: Mittelatlantik
10.04.1943 Minenunternehmung vor Casablanca
23.04.1943 in St. Nazaire eingelaufen

25.04.1943 lief der fanzösische Dampfer "Rouennais" mit 3.777 BRT im Planquadrat DJ 2288 auf eine von U 455 gelegte Mine)

7. Feindfahrt: 30.05.1943 - 31.07.1943
Unter Kapitänleutnant Hans-Martin Scheibe
30.05.1943 aus St. Nazaire ausgelaufen
Operationsgebiet: Nordatlantik
31.07.1943 in St. Nazaire eingelaufen

8. Feindfahrt: 20.09.1943 - 11.11.1943
Unter Kapitänleutnant Hans-Martin Scheibe
20.09.1943 aus St. Nazaire ausgelaufen
Operationsgebiet: Mittelatlantik, nördlich der Azoren
11.11.1943 in Lorient eingelaufen

9. Feindfahrt: 06.01.1944 - 03.02.1944
Unter Kapitänleutnant Hans-Martin Scheibe
06.01.1944 aus Lorient ausgelaufen
Operationsgebiet: Nordatlantik, westliches Mittelmeer
22.01.1944 Gibraltar-Durchbruch
03.02.1944 in Toulon eingelaufen

10. Feindfahrt: 22.02.1944 - 06.04.1944 +++
Unter Kapitänleutnant Hans-Martin Scheibe
22.02.1944 aus Toulon ausgelaufen
Operationsgebiet: Mittelmeer
06.04.1944 Verlust des Bootes



Schicksal:

Datum:06.04.1944
Letzter Kommandant:KHans-Martin Scheibe +
Ort:Im Mittelmeer
Position:(40°00'N-09°00'E)
Planquadarat:(CG 53)
Versenkt durch:Verschollen und vermißt erklärt
Tote:51
Überlebende:0


Detailangaben:

U 455 meldete sich zuletzt am 02.04.1944 und gab seine Rückmarschabsicht nach La Spezia bekannt. Das Boot hatte vorher vor der algerischen Küste operiert. Nachdem keine weitere Meldung des Bootes einging, wurde es mit Wirkung vom 06.04.1944 für vermißt erklärt.

Leider sind keine weiteren Informationen über das Schicksal des Bootes bekannt. Vermutlich fiel es einem technischen oder menschlichen Versagen zum Opfer.




[ Hauptseite ] [ U-Boote ] [ Glossar ] [ Gästebuch ] [ Forum ] [ Info ] [ Kontakt ]

© 1999 - 2004 by Webmaster of "Deutsche U-Boote 1935 - 1945"
All Rights reserved