U 511


Daten:

Typ:IX C
Bauauftrag:12.10.1939
Bauwerft:Deutsche Werft AG, Hamburg-Finkenwerder
Serie:U 507 - U 512
Baunummer:307
Kiellegung:21.02.1941
Stapellauf:22.09.1941
Indienststellung:08.12.1941
Indienststellungskommandant:KFriedrich Steinhoff
Feldpostnummer:42792



Kommandanten:

08.12.1941 - 17.12.1942KFriedrich Steinhoff
18.12.1942 - 20.11.1943KFritz Schneewind
(21.11.1943) - ??.08.1945KzSOkuda



U-Flottillen:

08.12.1941 - 31.07.19424. U-Flottille (Stettin) - Ausbildungsboot
01.08.1942 - 15.09.194310. U-Flottille (Lorient) - Frontboot
16.09.1945 - ??.08.1945Einsatz als Frontboot in der japanischen Marine



Feindfahrten:

Anzahl Feindfahrten:4
Versenkte Schiffe:5
Versenkte Tonnage:41.355 BRT
Beschädigte Schiffe:1
Beschädigte Tonnage:8.773 BRT


Detailangaben der Feindfahrten:

Sondereinsatz: 31.05.1942 - 05.06.1942
Unter Kapitänleutnant Friedrich Steinhoff
In diesem Zeitraum erprobte man in Peenemünde mit Hilfe von U 511 den Abschuß von Raketen von einem getauchten U-Boot aus.

1. Feindfahrt: 16.07.1942 - 29.09.1942
Unter Kapitänleutnant Friedrich Steinhoff
16.07.1942 aus Kiel ausgelaufen
Operationsgebiet: Westatlantik, Karibik und Windward-Passage
28.08.1942 - 06:29 Uhr britischen Tanker "San Fabian" mit 13.031 BRT aus dem Geleitzug TAW-15 im Planquadrat EC 1299 versenkt
28.08.1942 - 06:29 Uhr hlländisches Motortanschiff "Rotterdam" mit 8.968 BRT aus dem Geleitzug TAW-15 im Planquadrat EC 1299 versenkt
28.08.1942 - 06:29 Uhr amerikanischen Tanker "San Fabian" mit 8.773 BRT aus dem Geleitzug TAW-15 im Planquadrat EC 1299 beschädigt
29.09.1942 in Lorient eingelaufen

2. Feindfahrt: 24.10.1942 - 28.11.1942
Unter Kapitänleutnant Friedrich Steinhoff
24.10.1942 aus Lorient ausgelaufen
Operationsgebiet: Mittelatlantik, westlich von Marokko
28.11.1942 in Lorient eingelaufen

3. Feindfahrt: 31.12.1942 - 08.03.1943
Unter Kapitänleutnant Fritz Schneewind
31.12.1942 aus Lorient ausgelaufen
Operationsgebiet: Mittelatlantik, südlich und nördlich der Azoren
09.01.1943 - 21:42 Uhr britischen Frachter "William Wilberforce" mit 5.004 BRT im Planquadrat DG 9116 versenkt
08.03.1943 in Lorient eingelaufen

4. Feindfahrt: 10.05.1943 - 07.08.1943
Unter Kapitänleutnant Fritz Schneewind
10.05.1943 aus Lorient ausgelaufen
Passagiere: Dr. Ernst Wörmann (Deutscher Botschafter in Japan), Vizeadmiral Nomura (Japanischer Marineattaché) und einige Ingenieure
Operationsgebiet: Indischer Ozean und Pazifik
??.05.1943 - westlich von Freetown Teibstoffergänzung von U 460
27.06.1943 - ??:?? Uhr amerikanischen Dampfer "Sebastiano Cermeno" mit 7.176 BRT im Planquadrat KR 4859 versenkt
09.07.1943 - ??:?? Uhr amerikanischen Dampfer "Samuel Heintzelmann" mit 7.176 BRT im Planquadrat LY 26 versenkt
07.08.1943 in Kure eingelaufen

16.09.1943 in Kure an Japan übergeben. Das Boot war ein Geschenk Hitlers an die japanische Marine.

Das Boot wurde dann zuerst in "Satsuki 1" und dann später in "RO 500" umbenannt und bekam eine japanische Besatzung unter dem Kommando von Kapitän zur See Okuda.

Etwa 47 Mann der ehemaligen deutschen Besatzung von U 511 reisten nach der Übergabe an die Japaner mit dem Motorschiff "Osorno" nach Singapur, wo sie am 10.10.1943 einrafen. Dort wurden sie auf die ehemaligen Italienischen U-Boote UIT 23, UIT 24 und UIT 25 verteilt.



Schicksal:

Datum:30.04.1946
Letzter Kommandant:--
Ort:Im Maizuru-Golf
Position:-
Planquadarat:-
Versenkt durch:Durch die US-Navy versenkt
Tote:-
Überlebende:-


Detailangaben:

Im August 1945 kapitulierte Kapitän zur See Okuda in Maizuru gegenüber den Amerikanern.




[ Hauptseite ] [ U-Boote ] [ Glossar ] [ Gästebuch ] [ Forum ] [ Info ] [ Kontakt ]

© 1999 - 2004 by Webmaster of "Deutsche U-Boote 1935 - 1945"
All Rights reserved