U 547


Daten:

Typ:IX C 40
Bauauftrag:05.06.1941
Bauwerft:Deutsche Werft AG, Hamburg-Finkenwerder
Serie:U 539 - U 550
Baunummer:368
Kiellegung:30.08.1942
Stapellauf:03.04.1943
Indienststellung:16.06.1943
Indienststellungskommandant:KKKurt Sturm
Feldpostnummer:52404



Kommandanten:

16.06.1943 - 18.04.1944KKKurt Sturm
18.04.1944 - 31.12.1944 (06.01.1945)OHeinrich Niemeyer



U-Flottillen:

16.06.1943 - 31.12.19434. U-Flottille (Stettin) - Ausbildungsboot
01.01.1944 - 30.09.19442. U-Flottille (Lorient) - Frontboot
10.11.1944 - 24.04.194433. U-Flottille (Flensburg) - Frontboot



Feindfahrten:

Anzahl Feindfahrten:3
Versenkte Schiffe:3
Versenkte Tonnage:9.121 BRT
Beschädigte Schiffe:0
Beschädigte Tonnage:0 BRT


Detailangaben der Feindfahrten:

1. Feindfahrt: 25.12.1943 - 23.02.1944
Unter Korvettenkapitän Kurt Sturm
25.12.1943 aus Kiel ausgelaufen
Operationsgebiet: Nordatlantik, westlich von Irland
23.02.1944 in Lorient eingelaufen

2. Feindfahrt: 30.04.1944 - 11.08.1944
Unter Oberleutnant zur See Heinrich Niemeyer
30.04.1944 aus Lorient ausgelaufen
Operationsgebiet: Mittelatlantik, westafrikanische Küste und vor Liberia
30.05.1944 - 21:18 Uhr unbekannten Dampfer mit ca. 5.000 BRT im Planquadrat ET 6115 versenkt (nicht bestätigt)
14.06.1944 - 01:36 Uhr britischen Hilfs U-Boot-Jäger "HMS Birdlip" mit 750 BRT im Planquadrat EU 4989 versenkt
14.06.1944 - 02:56 Uhr französischen Dampfer "Saint Basile" mit 2.778 BRT im Planquadrat EU 4989 versenkt
03.07.1944 - 01:05 Uhr niederländischen Dampfer "Bodegraven" mit 5.593 BRT im Planquadrat EU 7278 versenkt
11.08.1944 in der Gironde bei Pauillac auf eine Mine des britischen Luftminenfeldes "Deodar" gelaufen
11.08.1944 in Bordeaux eingelaufen

Reperatur: ~11.08.1944 - ~23.08.1944
Das Boot wurde notdürftig repariert

3. Feindfahrt/Überführungsfahrt: 23.08.1944 - 29.09.1944
Unter Oberleutnant zur See Heinrich Niemeyer
23.08.1944 aus Bordeaux ausgelaufen
Operationsgebiet: Nordatlantik
29.09.1944 in Marviken eingelaufen

Überführungsfahrt: 01.10.1944 - 04.10.1944
Unter Oberleutnant zur See Heinrich Niemeyer
01.10.1944 aus Marviken ausgelaufen
04.10.1944 in Flensburg eingelaufen

Überführungsfahrt: ~11.10.1944 - ??.10.1944
Unter Oberleutnant zur See Heinrich Niemeyer
~11.10.1944 aus Flensburg ausgelaufen
??.10.1944 Durchfahrt durch den Kaiser-Wilhelm-Kanal
??.10.1944 in Hamburg-Finkenwerder (Deutsche Werft) eingelaufen

Da die dringenden Reperaturarbeiten in Hamburg wegen der Neubauten der Typen XXI und XXIII nicht möglich waren sollte U 547 nach Stettin verlegen.

Überführungsfahrt: ??.??.1944 - ??.??.1944
Unter Oberleutnant zur See Heinrich Niemeyer
??.??.1944 aus Hamburg-Finkenwerder ausgelaufen
??.??.1944 Durchfahrt durch den Kaiser-Wilhelm-Kanal
??.??.1944 in Stettin (Oderwerke) eingelaufen



Schicksal:

Datum:31.12.1944
Letzter Kommandant:OHeinrich Niemeyer
Ort:In Stettin
Position:-
Planquadarat:-
Versenkt durch:Ausser Dienst gestellt
Tote:0
Überlebende:53


Detailangaben:

Aufgrund des Arbeitskräfte- und Ersatzteilmangels sowie genauer Feststellung der Schäden infolge des Minentreffers wurde das Boot am 31.12.1944 ausser Dienst gestellt. Es sollte HKT als Schießstandboot zugeführt werden. Teile der Besatzung wurden für U 3532 vorgesehen.




[ Hauptseite ] [ U-Boote ] [ Glossar ] [ Gästebuch ] [ Forum ] [ Info ] [ Kontakt ]

© 1999 - 2004 by Webmaster of "Deutsche U-Boote 1935 - 1945"
All Rights reserved