U 1021


Daten:

Typ:VII C 41
Bauauftrag:13.06.1942
Bauwerft:Blohm & Voss, Hamburg
Serie:U 1019 - U 1025
Baunummer:221
Kiellegung:06.05.1943
Stapellauf:13.04.1944
Indienststellung:25.05.1944
Indienststellungskommandant:OWilliam Holpert
Feldpostnummer:23789



Kommandanten:

25.05.1944 - 14.03.1945OWilliam Holpert



U-Flottillen:

24.05.1944 - 30.11.194431. U-Flottille (Hamburg) - Ausbildungsboot
01.12.1944 - 14.03.194511. U-Flottille (Bergen) - Frontboot



Feindfahrten:

Anzahl Feindfahrten:1
Versenkte Schiffe:0
Versenkte Tonnage:0 BRT
Beschädigte Schiffe:0
Beschädigte Tonnage:0 BRT


Detailangaben der Feindfahrten:

1. Feindfahrt: 04.02.1945 - 30.03.1945 +++
Unter Oberleutnant zur See William Holpert
04.02.1945 aus Kiel ausgelaufen
08.02.1945 in Horten eingelaufen
10.02.1945 aus Horten ausgelaufen
13.02.1945 in Bergen eingelaufen
16.02.1945 aus Bergen ausgelaufen
19.02.1945 in Bergen eingelaufen
20.02.1945 aus Bergen ausgelaufen
Operationsgebiet: Nordatlantik, südlich des Bristol-Kanals
14.03.1945 Verlust des Bootes



Schicksal:

Datum:14.03.1945
Letzter Kommandant:OWilliam Holpert +
Ort:Im Nordatlantik, südlich des Bristol-Kanals
Position:(50°34'N-05°07'W)
Planquadarat:(BF 22)
Versenkt durch:Das Boot gilt als verschollen
Tote:43
Überlebende:0


Detailangaben:

U 1021 hatte den Befehl, im Seegebiet vor Landsend vor der Cornish-Küste zu operieren.

Nachdem keine Nachricht von U 1021 mehr einging, wurde das Boot mit Wirkung vom 05.05.1945 als vermißt erklärt.

Vermutlich ist das Boot in die britischen Seeminenfelder A1 oder ZME 25 geraten und gesunken.
Bestätigt wird diese Vermutung durch ein von den Briten gefundenes U-Boot-Wrack auf Position 50°34'N-05°07'W (Gegend der Minenfelder) und durch den britischen Frachter "Rolsborg", der am 14.03.1945 auf eben dieser Position eine schwere Explosion vernahm und mehrere Ölflecken sichtete.


Die frühere Annahme U 1021 sei am 30.03.1945 im Minch-Kanal am Konvoi EN-83 durch Wasserbomben der britischen Fregatten "HMS Rupert" und "HMS Conn" versenkt worden, ist nicht zutreffend, denn dieser Angriff galt U 965, dass bei diesen Angriff versenkt wurde.




[ Hauptseite ] [ U-Boote ] [ Glossar ] [ Gästebuch ] [ Forum ] [ Info ] [ Kontakt ]

© 1999 - 2004 by Webmaster of "Deutsche U-Boote 1935 - 1945"
All Rights reserved